Aktuelle Rundschreiben:
Zur Zeit stehen keine aktuellen Rundschreiben zur Verfügung.

Unfallmeldungen:
Trotz alle Vorsicht kann es doch einmal zu einem Unfall kommen. Dann ist die Meldung an die zuständige gesetzliche Unfallversicherung bzw. Berufsgenossenschaft sehr wichtig. Zu beachten ist dabei das Einhalten der Frist zur Unfallmeldung (in der Regel 3 Tage). Im Folgenden finden Sie die Unfallmeldungen als pdf-Datei zum Herunterladen. Bitte beachten Sie, wer für die Meldung des Unfalles verantwortlich und welche Unfallkasse für Sie zuständig ist! Bei diesbezüglichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Diestau im KKA Magdeburg: 0391/5346-283.

Mitarbeiter*innen und ehrenamtlich Tätige der Kirchenkreise und Kirchengemeinden

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), Bezirksverwaltung Erfurt

Unfallanzeige VBG

Mitarbeiter*innen in der Friedhofsverwaltung
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Kassel

Unfallanzeige SVLFG

Mitarbeiter*innen in Kindertagesstätten
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Unfallanzeige BGW

Arbeits- und Gesundheitsschutz
Unfälle durch Stolpern, Ausrutschen und Stürzen nehmen seit Jahren einen Spitzenplatz in den Unfallstatistiken der evangelischen Kirche ein. Sie werden durch unebene oder schlecht beleuchtete Wege, schadhafte Treppen bzw. Leitern oder falsches Schuhwerk verursacht. Der weit größte Teil der Unfälle lässt sich auf menschliches Fehlverhalten zurückführen. Unachtsamkeit, Hast und Eile lassen die Menschen straucheln und fallen. Viel zu oft verletzen sich die Unfallopfer dabei sehr schwer. Häufig führen selbst kleine Stürze zu Knochenbrüchen - zum Teil mit bleibenden lebenslangen Einschränkungen für die Betroffenen. Hier greift das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Dieses Gesetz dient dazu, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten zu sichern und zu verbessern. Das Arbeitsschutzgesetz ist auch für die evangelische Kirche als Arbeitgeber bindend. Für die Erfüllung der Forderungen des Arbeitsschutzgesetzes wurde zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VGB) ein Präventionskonzept erarbeitet, welches in den Gliedkirchen mit ihren Einrichtungen (Kirchenkreise und Kirchengemeinden) umgesetzt wird.

Folgende Berufsgenossenschaften sind für unsere Landeskirche zuständig:

Mitarbeiter*innen und ehrenamtlich Tätige der Kirchenkreise und Kirchengemeinden
Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), Bezirksverwaltung Erfurt

Weitere Informationen erhalten
Mitarbeiter*innen in der Friedhofsverwaltung
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Kassel

Weitere Informationen erhalten
Mitarbeiter*innen in Kindertagesstätten
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Koordinatoren für Arbeitssicherheit
Jede Gliedkirche übernimmt die Koordination der sicherheitstechnischen und betriebsärztliche Betreuung. Dazu wird ein Koordinator bzw. eine Koordinatorin auf landeskirchlicher Ebene eingesetzt. Er/Sie ist die zentrale Ansprechperson in der Landeskirche in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Koordinator für Arbeitssicherheit in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland:
Landeskirchenamt der EKM
Referat P1
Herr Bernd Melzig
Charlottenstraße 1
06618 Naumburg
Telefon: 03445/767-237
Email: bernd.melzig@ekmd.de

Ortskraft für Arbeitssicherheit
In der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland sind in den Kirchenkreisen flächendeckend Ortskräfte tätig, um die einzelnen Kirchengemeinden und deren Einrichtungen in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz zu betreuen. Hierzu zählt:
  • Information und Betreuung der Kirchengemeinden vor Ort
  • Angebote zur Fort- und Weiterbildung
  • Beratung zu speziellen Fachthemen
  • gemeinsame Beurteilung der Arbeitsbedingungen (Gefährdungsbeurteilung)
  • Beratung bei festgestellten Mängeln und Hilfe bei der Abwendung
Unterstützt werden die Ortskräfte durch die Evangelische Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS). Die dafür zuständige Fachstelle hat ihren Sitz bei der EKD.

Ansprechpartner für den Evangelischen Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt

Ortskraft für Arbeitssicherheit
Hartmut Diestau
Kreiskirchenamt Magdeburg
Leibnizstraße 50
39104 Magdeburg
Telefon: 0391/5346-283
Email: hartmut.diestau@ekmd.de

Arbeitsmedizinische Betreuung
Eine arbeitsmedizinische Betreuung erfolgt für die Evangelische Kirche in Deutschland durch B.A.D. Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH. Auf der Ebene der jeweiligen Landeskirche erfolgt diese in den zugeordneten B.A.D. Zentren. Sie beraten Mitarbeiter sowie Arbeitgeber z.B. bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit und geben Hilfestellungen in der medizinischen Vorsorge. Sie führen medizinische Vorsorgeuntersuchungen (Angebots- und Pflichtuntersuchungen) durch und beraten zur Ergonomie der Arbeitsplätze.

Für den Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt ist zuständig:
B.A.D. Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH Gesundheitszentrum
Frau Dipl. med. Kerstin Klotzbach
Nachtweide 82
39124 Magdeburg
Telefon: 0391/61094500

 

Gemeindekirchenratswahl 2019

Gemeindekirchenratswahl 2019 www.wahlen-ekm.de

 

Gemeindesuche


 

Aktuelles

 

Termine

Dez 12 Orgelkonzert zum Advent in Wolmirstedt
Do. 16:15 Uhr, Kirchenmusik
Dez 12 Adventskonzert in Weferlingen
Do. 19:00 Uhr, Kirchenmusik
Dez 13 Weihnachtskonzert „Wunder geschehen“ in der St. Marienkirche Haldensleben
Fr. 18:00 Uhr, Kirchenmusik

 

Losung & Lehrtext

11.12.2019
Noah fand Gnade vor dem HERRN. Wie ihr nun angenommen habt den Herrn Christus Jesus, so lebt auch in ihm, verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben.
1. Mose 6,8 Kolosser 2,6-7

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen